Reaktivierung der Unteren Steigerwaldbahn unwahrscheinlich

Die über 117 Jahre alte, frühere rund 50 Kilometer lange Bahnstrecke von Schweinfurt über Gerolz­hofen und Großlangheim nach Kitzingen wird wohl nicht reaktiviert. Laut einem Gutachten der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) liege das Fahrgastpotenzial für die Untere Steigerwald­bahn bei nur 563 Personenkilometer. Damit werde der maßgebliche Schwellenwert von 1.000 Personenkilometer pro Kilometer Streckenlänge deutlich verfehlt, schreibt die BEG in einer Mitteilung. Dieser Schwellenwert sei aber Teil der bayernweit einheitlichen Kriterien, die für eine potenzielle Reaktivierung von Bahnstrecken erfüllt sein müssten, heißt es.

Der Personenverkehr auf der heute stillgelegten Strecke ist bereits vor über drei Jahrzehnten komplett eingestellt worden. Auch Güterzüge nutzten die Verbindung in den Folgejahren nur noch selten. In Kitzingen ist ein Teil des früheren Bahngeländes bereits entwidmet, dort liegen keine Gleise mehr.

| Foto: Reinhold Möller |