Kostenlose Dienstfahrten für Beschäftigte der Bahnhofsmissionen in Bayern


Der Freistaat Bayern hat sich mit allen Eisenbahnunternehmen im bayerischen Nahverkehr darauf geeinigt, dass für Beschäftigte von Bahnhofsmissionen bei dienstlichen Fahrten künftig kein Ticket mehr nötig ist.

Dies gelte laut dem Bayerischen Verkehrsministerium auch auf dem Weg zu Fortbildungen, Tagungen und Fachveranstaltungen. „Wer ehrenamtlich allein reisende Kinder oder hilfsbedürftige Menschen begleitet, soll dafür kein eigenes Ticket benötigen. Das dadurch eingesparte Geld können die Bahnhofsmissionen an anderer Stelle besser für ihre hervorragende Arbeit einsetzen“, sagte Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (CSU).

Bereits seit 2010 gibt die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) in ihren Ausschreibungen vor, dass den Beschäftigten der Bahnhofsmissionen für Begleitfahrten Freifahrten gewährt werden müssen. Auf Vermittlung des Freistaats haben die bayerischen Verkehrsunternehmen nun auch für all jene Strecken, für die die Verträge schon vor dem Jahr 2010 abgeschlossen worden sind, analoge Vereinbarungen mit der Bahnhofsmission getroffen, teilte das Ministerium mit.

Verantwortet wird die Arbeitsgemeinschaft der kirchlichen Bahnhofsmissionen in Bayern vom IN VIA Bayern e.V., ein Fachverband der Caritas, sowie von der Diakonie Bayern e.V. Bayernweit gibt es 13 Bahnhofsmissionen mit insgesamt rund 400 Beschäftigten, darunter etwa 350 Ehrenamtliche. Sie leisten Reisenden Hilfestellung am Zug, helfen beim Fahrkartenkauf, betreuen unbegleitete Kinder auf Bahnreisen und unterstützen ältere Menschen, Schwangere und mobilitätseingeschränkte Fahrgäste beim Umsteigen.

Die Anfänge der Bahnhofsmission gehen in Deutschland auf das Ende des 19. Jahrhunderts zurück, als im Zuge der Industrialisierung vermehrt Mädchen und junge Frauen in die Städte kamen, um dort Arbeit zu finden. Einrichtungen der beiden christlichen Kirchen sowie damals auch der israelitischen Kultusgemeinden kümmerten sich um diese Frauen und boten ihnen Schutz und Hilfe. Die erste Bahnhofsmission in Deutschland wurde 1894 in Berlin gegründet, die erste Bahnhofsmission in Bayern 1897 auf dem „Centralbahnhof“ in München.


| Titelfoto: DB AG / Volker Emersleben |