1,86 Milliarden Euro fließen in NRWs Schienennetz und Bahnhöfe

Die Deutsche Bahn investiert in diesem Jahr rund 1,86 Milliarden Euro in die Eisenbahn­infrastruktur in Nordrhein-Westfalen. Vor allem 210 Kilometer Gleise, 420 Weichen und zehn Brücken sowie 140 Halte­punkte und Bahn­höfe sollen erneuert oder ausgebaut werden. Bundes­weit fließen 2021 insgesamt 12,7 Milliarden Euro, 500 Millionen mehr als im letzten Jahr in das Schienennetz. Durch eine bessere Bauplanung sollen die Auswirkungen für die Fahrgäste in Zukunft „noch geringer“ ausfallen als bisher, gelobt der DB-Konzern. Darüber hinaus will das Unternehmen 410 Ingenieure und Bauüberwacher sowie 430 Instandhalter in NRW neu einstellen.

| Foto: EVN |


MEHR ZU DIESEM THEMA