ETCS-Betrieb auf Ausbaustrecke Ludwigshafen – Saarbrücken ab 2025


Laut Bundesregierung wird die Ausbaustrecke Ludwigshafen – Saarbrücken, die Teil der Verbindung Paris – Ostfrankreich – Südwestdeutschland (POS Nord) ist, derzeit mit dem europäischen Zugsicherungssystem ETCS ausgerüstet.

Die Aufnahme des ETCS-Betriebs auf der betreffenden Strecke sei voraussichtlich für Ende 2025 vorgesehen, heißt es in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion. Die Strecke ist in den vergangenen Jahren für höhere Geschwindigkeiten ertüchtigt worden, um damit kürzere Reisezeiten zu ermöglichen. Bis Ende 2019 wurden alle Streckenabschnitte baulich fertiggestellt. Nach dem Ausbau sind in Teilabschnitten der Strecke Geschwindig­keiten bis 200 km/h möglich.


| Titelfoto: DB AG (Archiv) |