S-Bahn überrollt ins Gleis gestürzten Mann – 47-Jähriger überlebt Personenunfall


Ein am Haltepunkt Dollern im Landkreis Stade (Niedersachsen) ins Gleis gestürzter Mann ist am Donnerstag (18. März) wohl nur knapp einem tödlichen Personenunfall entgangen.

Wie ein Sprecher der Polizeiinspektion Stade mitteilte, war der 47-Jährige gegen 19.20 Uhr aus bisher ungeklärten Gründen vom Bahnsteig vor eine einfahrende S-Bahn gestürzt. Hierbei fiel er offenbar genau in die Mitte des Gleises, sodass er zwar vom Zug überrollt, aber nicht lebensgefährlich verletzt wurde. Der Lokführer konnte den Unfall trotz Schnellbremsung nicht mehr verhindern und musste nach dem Vorfall abgelöst werden. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den verletzten Mann unter dem Zug retten und brachten ihn anschließend in ein Krankenhaus.

Nach rund 90 Minuten konnte die Streckensperrung zwischen Horneburg und Stade wieder aufgehoben werden und der Zug seine Fahrt mit einem Ersatz-Lokführer in Richtung Buxtehude fortsetzen. Mögliche Zeugen, die nähere Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich bei der Horneburger Polizei unter der Rufnummer 04163/828950 zu melden.


| Titelfoto: Polizeiinspektion Stade | aktualisiert am 19. März 2021, 00:28 Uhr