FDP will Testpflicht für Reiserückkehrer – CDU-Politiker: Osterurlaub im eigenen Bundesland ermöglichen


FDP-Fraktionsvize Michael Theurer hat die Bundesregierung aufgefordert, eine generelle Testpflicht für Reiserückkehrer aus dem Ausland einzuführen.

„Die fehlende Teststrategie der Bundesregierung für Reiserückkehrer gefährdet unser Land“, sagte Theurer dem Tagesspiegel. Angesichts europaweit steigender Infektionszahlen werde eine „intelligente Teststrategie als Rückgrat eines funktionierenden Reisemanagements immer dringlicher“.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Österreich liegt derzeit bei etwa 220 und ist damit mehr als doppelt so hoch wie in Deutschland. In den Niederlanden ist die Inzidenz fast dreimal so hoch wie in Deutschland. Nach der Aufhebung der Reisewarnung für Mallorca unterliegen zudem Rückkehrer von dort aktuell keiner Testpflicht mehr.


LESEN SIE AUCH

Die Regierungschefs von Bund und Ländern könnten bei ihrem Gipfel am Montag eine Testpflicht für Reiserückkehrer auf den Weg bringen: „Reisen, insbesondere Urlaubsreisen ins Ausland müssen unabhängig von Inzidenzen im Zielland mit einer epidemiologisch gebotenen Quarantäne und einer Testpflicht vor Rückreise und bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland verbunden sein“, heißt es in einer ersten öffentlich gewordenen Beschlussvorlage.

Angesichts der deutlich steigenden Corona-Zahlen droht zudem eine erneute Verlängerung des Lockdowns. Das geht aus einem neuen Beschlussentwurf des Kanzleramtes hervor, über den das Wirtschaftsmagazin Business Insider am Sonntag berichtete. Demnach könnte der Lockdown bis zum 18. April verlängert werden.

CDU-Politiker Althusmann will Osterurlaub im eigenen Bundesland ermöglichen

Der niedersächsische Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) will Bürgern Osterurlaub im eigenen Bundesland ermöglichen. „Nach Mallorca reisen zu können, aber im eigenen Land in Gebieten niedriger Infektionen keinen Urlaub machen zu dürfen, versteht niemand mehr“, sagte Althusmann der Bild. Deshalb müsse es in den Beratungen beim Bund-Länder-Gipfel am Montag um „sichere und verantwortungsvolle Modellprojekte gehen“, wie ein „sicherer, kontaktarmer Urlaub im jeweils eigenen Bundesland möglich sein kann“. Voraussetzung sei die Einhaltung aller Hygieneregeln, die digitale Kontaktnachverfolgung und ein negatives Testergebnis. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir das hinbekommen können“, so Althusmann.


| Titelfoto: Alexandra Koch / Pixabay / Inga Haar |