57-jähriger Autofahrer kracht seitlich in Regionalzug


An einem unbeschrankten Bahnübergang bei Haupeltshofen im Landkreis Günzburg (Bayern) hat sich am Samstagnachmittag (20. März) gegen 16.11 Uhr ein Unfall ereignet.

Dabei war ein Pkw mit einem Regionalzug der Deutschen Bahn zusammengestoßen. Laut einem Polizeisprecher hatte der 57-jährige Autofahrer den von Mindelheim in Richtung Krumbach fahrenden Triebwagen offenbar „übersehen“ und stieß frontal und ungebremst in die linke Fahrzeugseite des Zuges. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich der Lokführer und vier Fahrgäste im Zug. Verletzt wurde niemand. Die Polizei schätzt den Gesamtsachschaden auf etwa 18.000 Euro.


| Titelfoto: privat |