Unbekannte legen Pflastersteine auf Gleise und Weichen


Die Bundespolizei hat Ermittlungen aufgenommen, nachdem es am Montagabend gegen 19.25 Uhr in Göttingen zu einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr gekommen ist.

Bislang unbekannte Täter hatten am Güterverkehrszentrum im Bereich der Brücken „Im Rinschenrott“ zahlreiche Pflastersteine auf die Gleise und Weichen der dortigen Bahnstrecke gelegt. Eine Regionalbahn hatte einen der Steine überfahren. Bei der anschließenden Streckenabsuche wurden weitere 16 Steine im Gleis gefunden.

Infolge der knapp einstündigen Streckensperrung kam es laut einem Bundespolizeisprecher zu erheblichen Betriebsbeeinträchtigungen. Die parallel verlaufende Schnellfahrstrecke war nicht betroffen. Hinweise zur Tat oder den Tätern nimmt die Bundespolizei Göttingen unter der Telefonnummer 0551/54716 0 entgegen.


| Titelfoto: Bundespolizei |