Stadler erhält Auftrag zur Lieferung neuer Züge für die vesuvianischen Linien

Das italienische Bahnunternehmen Ente Autonomo Volturno (EAV) und der Zughersteller Stadler haben Anfang März einen Rahmen­vertrag über die Liefer­ung von bis zu 40 elektrischen Trieb­wagen vereinbart. Der erste Abruf umfasst zunächst 23 Fahrzeuge. Die neuen Züge sollen künftig auf den vesuvianischen Schmal­spur­linien (950 mm) eingesetzt werden. Teil der Verein­barung ist auch die Full-Service-Instandhaltung der Züge für einen Zeitraum von fünf Jahren. Die Fahrzeuge sind rund 40 Meter lang und verfügen über fünf Türen auf jeder Seite.

| Foto: Visualisierung Stadler Rail |