Lokbespannte Doppelstockzüge ersetzen Triebwagen zwischen Lübeck und Travemünde


In Schleswig-Holstein auf der Bahnstrecke Lübeck – Travemünde (RB 86) kommen seit Freitag lokbespannte Züge mit Doppelstockwagen zum Einsatz.

Sie lösen damit die bislang eingesetzten Dieseltriebwagen vom Typ Coradia Lint 41 ab und bieten deutlich mehr Sitzplätze. Der Fahrgastverband Pro Bahn begrüßt die Übergangs­lösung bis zum geplanten Einsatz der Neufahrzeuge ab Ende 2022, auch wenn die jetzt eingesetzten Fahrzeuge nicht ganz barrierefrei seien. Für Rollstühle muss eine Rampe eingesetzt werden.

Um das Angebot auf der Strecke weiter zu verbessern, schlägt Julian Gebler vom Lübecker Pro-Bahn-Regionalverband zudem den Ausbau der Infrastruktur mit dem Bau drei neuer Bahnstationen und die Einführung eines 30-Minuten-Takts vor. Ziel sei es, sowohl den Stadtbezirk Ivendorf der Hansestadt Lübeck als auch den südlichen Teil des Gewerbegebietes des Lübecker Hafens und das Hafenhaus im Schienenpersonennahverkehr zu erschließen.


| Titelfoto: DB AG / Volker Emersleben |