Ausbau des Bahn-Glasfasernetzes kommt voran


Die Deutsche Bahn kommt beim Ausbau der Glasfaser-Infrastruktur entlang der Gleise voran.

Laut einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur fehlten noch 8.200 Kilometer des rund 33.400 Kilometer umfassenden Streckennetzes. Hinzu kämen 3.000 bis 4.000 Kilometer, auf denen bereits liegende Glasfaserkabel mit moderneren und größeren Kabeln ausgetauscht werden müssten. Spätestens bis 2027 soll das gesamte Streckennetz entsprechend ausgestattet sein. Die Kosten beliefen sich auf einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag.

Benötigt wird das Glasfasernetz unter anderem für digitale Stellwerke und längerfristig auch für das europäische Zugleitsystem ETCS. Ein Teil der verfügbaren Kapazität wird über das Bahn-Tochter-Unternehmen DB Broadband vermarktet.


| Titelfoto: DB AG |