Bislang kein Reiseandrang im Bahnverkehr vor Ostern


Bei der Deutschen Bahn ist von einer möglichen Reisewelle zu Ostern noch nichts zu spüren.

„Der Reiseverkehr liegt derzeit im Fernverkehr auf dem niedrigen Niveau der letzten Wochen“, sagte eine Bahnsprecherin am Sonntag gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Für alle, die zu Ostern unterwegs sein müssten oder in den Ferien unterwegs sein wollten, gebe es ausreichend Sitzplätze und Abstand. Die Zahl der Reservierungen sei auf 60 Prozent der vorhandenen Plätze begrenzt. Außerdem sollen ICE-Züge dort, wo es möglich sei, mit doppelter Länge fahren, hieß es dem Bericht zufolge. Konkrete Strecken wurden aber nicht genannt. Auch zusätzliche Fahrten seien vorgesehen.

Zahlreiche Politiker raten derzeit von Urlaubsreisen im Inland wie auch ins Ausland ab. In einer Zeit, in der die Infektionszahlen jede Woche um 30 Prozent wüchsen, seien Öffnungsschritte über die Osterferien nicht angebracht, sagte Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) der Bild am Sonntag. Er gehe davon aus, dass Reisen erst wieder im August realistisch seien, auch wenn viele Menschen Fernweh verspürten. Thomas Bareiß (CDU), der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, rechnet hingegen noch in den Sommerferien wieder mit Urlaubsreisen. Das sagte er der Bild-Zeitung.


| Titelfoto: Pixelio / Rainer Sturm |