Pro Bahn: Seit 40 Jahren „Anwalt der Fahrgäste“


Pro Bahn ist am gestrigen Sonntag 40 Jahre alt geworden. Am 28. März 1981 ist der Fahrgastverband als Interessengemeinschaft der Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel gegründet worden.

Der gemeinnützige Verein engagiert sich für bezahlbare Fahrpreise, verständliche Tarifsysteme, eine flächendeckende Infrastruktur und eine durchgehende Reisekette – im Bahnverkehr und jenseits der Schiene. Im Juni 2017 wurde Pro Bahn sogar von der Deutschen Stiftung Verbraucherschutz mit dem Bundespreis Verbraucherschutz ausgezeichnet. Die Jury lobte damals das Engagement des Verbands als „Anwalt der Fahrgäste“.

Wie von den Verantwortlichen zu hören ist, gebe es auch vier Jahrzehnte nach der Gründung noch immer zahlreiche Herausforderungen. „Wir haben noch lange nicht fertig“, sagte der langjährige Vorsitzende und heutige Ehrenvorsitzende Karl-Peter Naumann anlässlich des Jubiläums.


| Titelfoto: Montage EVN / Pro Bahn |