Siemens Mobility bündelt Bahn­komponenten und -systeme unter dem Namen MoComp


Der Zughersteller Siemens Mobility vermarktet seine antriebsrelevanten Schienen­fahrzeug­komponenten und -systeme künftig unter dem Namen MoComp.

Zum Portfolio gehören das komplette Sortiment der elektrischen und mechanischen Komponenten und Systemlösungen, die in modernen Schienenfahrzeugen zum Einsatz kommen. Neben Stromabnehmern gehören dazu auch Antriebssysteme, Drehgestelle, Bremssysteme und Onboard-Stromversorgungssysteme. „MoComp ermöglicht Herstellern, OEMs und Betreibern die einfache Beschaffung von einzelnen Komponenten wie auch durchgängigen Gesamtsystemen, mit denen sie ihre Schienenfahrzeuge optimieren und weiter verbessern können“, sagte Albrecht Neumann, CEO Rolling Stock bei Siemens Mobility.


| Titelfoto: Siemens Mobility |