Taiwan: Last­wagen verursacht schwerstes Zug­unglück seit 70 Jahren


Nach der Zugentgleisung in Taiwan mit 51 Toten und 146 Verletzten hat die Staats­anwaltschaft die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Das Unglück war am Freitagmorgen (Ortszeit) laut der staatlichen Nachrichtenagentur CNA durch einen Lastwagen ausgelöst worden. Medienberichten zufolge war das Fahrzeug vor dem Unfall auf einer Baustelle oberhalb des Hangs im Bereich einer Tunneleinfahrt geparkt worden und sei dann auf die Gleise gerutscht. Die Behörden vermuten, dass der Fahrer vergessen hatte, die Handbremse anzuziehen. Der mit 494 Passagieren besetzte Expresszug kollidierte mit dem Lastwagen und entgleiste.


MEHR ZU DIESEM THEMA

Wie der Nachrichtensender Euronews berichtet, sprach die Regierung in Taipeh von der schlimmsten Zugkatastrophe seit mehr als 70 Jahren. Der Expresszug war auf dem Weg in die südosttaiwanische Stadt Taitung. Das Unglück ereignete sich zum Auftakt des mehrtägigen traditionellen Totengedenkfestes.


| Titelfoto: ZUMA Wire / Imago |