Lokführer stirbt bei Zugunglück in Tschechien


Bei einem schweren Zugunglück in Tschechien ist am Sonntagnachmittag ein Lokführer ums Leben gekommen.

Wie bislang bekannt ist, waren im Bahnhof von Světec zwei Güterzüge zusammengestoßen. Der Lokführer des zweiten Zuges erlitt offenbar nur leichte Verletzungen; er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Lokalen Medienberichten zufolge geriet die Lokomotive eines der beiden Güterzüge nach der Kollision in Brand. Zahlreiche Feuerwehren waren an der Unfallstelle im Einsatz. Ereignet hatte sich das tragische Unglück laut Berichten gegen 14.16 Uhr. Zur möglichen Unfallursache gibt es bislang noch keine Informationen.


| Fotos: Drážní inspekce / Feuerwehr | aktualisiert am 4. April 2021, 18.16 Uhr