Unbekannte legen mehrfach Gegenstände ins Gleis


Die Bundespolizei sucht bislang unbekannte Täter, die am Samstag (3. April) im Bereich des Bahnhofs Blankenburg im Landkreis Harz (Sachsen-Anhalt) mehrere Gegenstände ins Gleis gelegt haben.

Laut einem Bundespolizeisprecher hatte ein Lokführer am späten Nachmittag mehrere Metallteile und gelbe Tonnen in den Gleisanlagen entdeckt und diese entfernt. Er meldete den Vorfall. Gegen 19:30 Uhr informierte die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn die Bundes­polizei über ein weiteres Vorkommnis. Ein anderer Lokführer bemerkte diesmal mehrere Steine, die übereinander gestapelt auf den Schienenköpfen platziert waren. Nur eine Stunde später, gegen 20:30 Uhr, befanden sich dann ein Autoreifen, eine Warnbarke, mehrere Steine und ein Ast im Gleisbereich. Die Hindernisse wurden durch Beamte der Bundespolizei dokumentiert und anschließend entfernt. Eine Nahbereichsfahndung nach möglichen Tätern verlief negativ, auch ein Hubschrauber kam zum Einsatz.

Da es sich bei den Taten um gefährliche Eingriffe in den Bahnverkehr handelt, bittet die Bundespolizeiinspektion Magdeburg um Unterstützung aus der Bevölkerung. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0391 / 56549 555 entgegengenommen.


| Titelfoto: Bundespolizei |