Straßenbahnen in Köln zusammengestoßen – Fahrgäste bleiben unverletzt


Bei dem Zusammenstoß zweier Straßenbahnen im Kölner Stadtteil Mülheim sind am Freitag­abend (9. April) alle Beteiligten mit dem Schrecken davongekommen. Verletzt wurde bei der Kollision niemand.

Ereignet hatte sich der Unfall mit den beiden Bahnen der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) an der Haltestelle „Stegerwaldsiedlung“. Durch den Vorfall kam es zu einer rund einstündigen Unterbrechung des Verkehrs auf den Linien 3 und 4. Laut einem Bericht der Nachrichten­agentur Nonstop News könnte möglicherweise eine fehlerhaft gestellte Weiche den Unfall verursacht haben. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens lagen zunächst noch keine Informationen vor.


| Titelfoto: Nonstop News |