Tschechische Bahnen bestellen weitere Reisezugwagen für den Fernverkehr


Ein Konsortium aus Siemens Mobility und Škoda Transportation hat einen Auftrag zur Lieferung von 20 Zugeinheiten mit jeweils neun Reisezugwagen vom Typ Viaggio Comfort erhalten. Die neuen Fahrzeuge sind für den Fernverkehr der Tschechischen Bahnen České dráhy (ČD) bestimmt.

Die Wagenkompositionen verfügen über jeweils einen Steuerwagen und sind für eine maximale Betriebsgeschwindigkeit von 230 km/h ausgelegt. Die Auslieferung der Garnituren soll zwischen 2024 und 2026 erfolgen. Insgesamt umfasst der Auftrag, der einen Wert von rund einer halben Milliarde Euro hat, 180 Reisezugwagen vom Typ Viaggio Comfort. Außerdem sollen zwei zusätzliche Wagen vom Infrastrukturbetreiber der Tschechischen Bahnen zur Prüfung des Schienennetzes erworben werden.

Advertisements

Laut Herstellerangaben verfügen die neuen Wagen über verstellbare Sitze in der ersten und zweiten Klasse, Ladeanschlüsse für E-Bikes und moderne Bistrowagen. Die Wagen sind standardmäßig mit WLAN, frequenzdurchlässigen Scheiben für stabilen Mobilfunkempfang sowie mit einem bordeigenen Informationssystem und elektronischer Sitzplatzreservierung ausgestattet. Darüber hinaus soll es drahtlose Ladestationen für Mobilgeräte in der ersten Klasse, ein Kinderkino und Platz für zwölf Fahrräder geben.


Die Züge sollen für den Betrieb in Tschechien und die angrenzenden Länder Deutschland, Österreich, Slowakei, Ungarn und Polen zugelassen werden. Die Steuerwagen werden mit dem Zugsicherungssystem ETCS sowie den erforderlichen nationalen Zugbeeinflussungs­systemen ausgerüstet.

Bereits 2018 hatten die Tschechischen Bahnen 50 Reisezugwagen vom Typ Viaggio Comfort bei Siemens Mobility und Škoda Transportation bestellt.


| Titelfoto: Visualisierung Siemens Mobility |