BMW-Fahrer bei Kollision mit Regionalzug schwer verletzt


Ein 34-jähriger Mann ist am Mittwochnachmittag (14. April) an einem Bahnübergang in der Gemeinde Weidenberg (Landkreis Bayreuth) schwer verletzt worden.

Der BMW-Fahrer hatte den unbeschrankten, aber mit Lichtzeichenanlage gesicherten Bahnübergang überquert, obwohl sich im gleichen Moment ein Zug des Eisenbahn­unternehmens Agilis näherte. Bei der anschließenden Kollision wurde der Pkw rund 20 Meter weit vom Triebwagen mitgeschleift. Der 34-Jährige musste durch die alarmierten Einsatzkräfte aus dem Unfallfahrzeug befreit werden. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Insassen des Zuges blieben unverletzt.

Der Sachschaden wurde laut ersten Schätzungen auf etwa 20.000 Euro beziffert. Durch den Unfall wurde auch der Dieseltank des Triebwagens beschädigt, wodurch rund 100 Liter Kraft­stoff ausgelaufen seien. Gegen den Pkw-Fahrer wurden Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen.


| Titelfoto: News5 / Merzbach |