Schweden: Transitio bestellt 28 Regionalzüge für Krösatågen bei CAF


Die schwedischen Regionen Kalmar, Jönköping, Blekinge und Kronoberg haben die gemeinsame Anschaffung neuer Triebzüge beschlossen. Die künftigen Fahrzeuge sollen die bestehende Flotte des Krösatågen ersetzen.

AB Transitio, ein Leasingunternehmen für Schienenfahrzeuge in Schweden, hat den spanischen Zughersteller CAF mit der Lieferung von 28 Regionalzügen beauftragt. Der Basisvertrag umfasst 20 elektrische und acht Elektro-Biodiesel-Triebzüge vom Typ Civity. Ebenfalls enthalten ist eine Option über 26 weitere Fahrzeuge, davon 19 der rein elektrischen und sieben der bimodalen Variante. Die Züge erreichen eine Geschwindigkeit von 200 km/h im Elektro- und 140 km/h im Diesel-Betrieb.

Der Wert des Auftrags für den ersten Abruf beträgt rund drei Milliarden Schwedische Kronen (297 Millionen Euro). Bei Inanspruchnahme aller im Vertrag enthaltenen zusätzlichen Fahr­zeug­optionen würde sich der Auftragswert in etwa verdoppeln. Die Auslieferung der ersten Fahrzeuge ist für Ende 2023 geplant.


| Titelfoto: CAF |