Mehr Expertise für die Digitale Schiene – Deutsche Bahn holt 230 Fachleute ins Infrastrukturteam


Das Eisenbahninfrastrukturunternehmen DB Netz AG hat die Übernahme der SIGNON Deutschland GmbH, einer bisherigen Tochtergesellschaft der TÜV SÜD AG, bekannt­gegeben.

Der DB-Konzern baut damit sein Infrastrukturteam für die Digitale Schiene Deutschland deutlich aus. Mit den zusätzlichen Fachkräften sollen der Bau digitaler Stellwerke sowie die Streckenausrüstung mit dem Zugsicherungssystem ETCS weiter beschleunigt werden, teilte eine Bahnsprecherin am Mittwoch mit.

Die Mitarbeitenden von SIGNON haben laut DB-Angaben in den vergangenen Jahren bereits eine Vielzahl von Projekten für den Bahnkonzern umgesetzt. Seit dem 1. April arbeiten die Ingenieure, Software-Entwickler, Planer, Werkstudenten sowie Vertriebs- und Verwaltungs­angestellten für den Infrastrukturbetreiber der Deutschen Bahn. Laut der Bahnsprecherin soll SIGNON als 100-prozentige Tochtergesellschaft unter dem Dach der DB Netz AG weiter bestehen.

Die SIGNON Deutschland GmbH bietet seit 1993 Consulting- und Engineering-Leistungen im Verkehrssektor an. Der Fokus der Gesellschaft liegt auf der Planung von Bahnsystemen und Engineering im Bereich der Leit- und Sicherungstechnik.


| Titelfoto: Bildmontage EVN / Signon / DB AG |