Metalldiebe stehlen Hunderte Meter Mastankerseil von Bahnstrecke


Im Bereich Düren–Langerwehe auf der Bahnstrecke zwischen Aachen und Köln haben bislang unbekannte Täter Mastankerseile gestohlen. Aufgefallen war der Diebstahl durch eine technische Störung.

Nach Angaben der Bundespolizei wurden auf beiden Seiten der Trasse bei Bahnkilometer 46,4 bis 46,6 Mastankerseile auf einer Strecke von rund 160 Metern von wohl mehreren Personen entwendet. Insgesamt fehlten anschließend etwa 320 Meter Kupferseil, welches vermutlich mit einem Kleintransporter oder Kleinlastkraftwagen vom Tatort abtransportiert wurde. Die Bundespolizei grenzt den Tatzeitraum auf Dienstagabend (20. April) bis Mittwochmorgen (21. April), 10.00 Uhr, ein. Durch den Vorfall entstand laut ersten Schätzungen ein Sachschaden im höheren 5-stelligen Euro-Bereich. Die Bundespolizei Aachen ermittelt in diesem Fall wegen Diebstahls sowie gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und sucht Zeugen.

In einem gleich gelagerten Fall ermittelt auch die Bundespolizei in Köln. Dort wurden ebenfalls Mastankerseile in einer Länge von 140 Metern entwendet. Laut einem Sprecher der Bundespolizei könne nicht ausgeschlossen werden, dass es sich dabei um die gleichen Täter handelt.


| Titelfoto: Bundespolizei |