Pkw-Fahrer bremst Güterzug aus – Bundespolizei ermittelt


Die Bundespolizei ermittelt gegen einen Pkw-Fahrer, der in Bad Hersfeld (Hessen) einen Güterzug ausgebremst hat.

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, habe der Fahrer am Donnerstagmorgen gegen 6.40 Uhr auf Höhe der Fuldastraße in der Nähe eines dortigen Baumarktes den Bahnübergang ohne Beachtung der Vorfahrtregel für Schienenfahrzeuge überquert. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der Lokführer des Güterzuges, der vom Bahnhof Bad Hersfeld in Richtung Breitenbach am Herzberg unterwegs war, eine Schnellbremsung einleiten. Zu einem Sachschaden kam es nicht, auch wurde niemand verletzt. Die Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr werden von der Bundespolizeiinspektion Kassel geführt.


| Titelfoto: Bundespolizei (Symbolbild) |