Lauter Knall im Kölner Hauptbahnhof sorgt für Schreckmoment


Ein lauter Knall hat am Freitagnachmittag (23. April) Reisende am Kölner Hauptbahnhof aufschrecken lassen.

Wie die Bundespolizei wenig später ermitteln konnte, war die Ursache dafür ein Kurzschluss in der Oberleitung, der während der Einfahrt einer S-Bahn in den Bahnhof durch eine Taube verursacht wurde. Aufgrund des Vorfalls wurde Gleis 11 kurzzeitig gesperrt und der Bahnsteig geräumt. Nach Begutachtung des Zuges und der Oberleitung durch Techniker der Deutschen Bahn konnte die S-Bahn gegen 17:16 Uhr ihre Fahrt fortsetzen.


| Titelfoto: Pixabay (Symbolbild) |