DB-Cargo-Loks erhalten leisere Bremsen – Umrüstung bis 2025


Um den Schienenlärm weiter zu reduzieren, will die Deutsche Bahn bis 2025 sämtliche der 850 elektrischen Streckenlokomotiven von DB Cargo auf leisere Scheibenbremsen umrüsten.

Nach eigenen Angaben sind heute bereits rund 90 Prozent der Loks entsprechend ausgestattet. Für die übrigen zehn Prozent der Fahrzeuge soll nun ein verbindlicher Hochlauf gelten, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Darüber hinaus plant DB Cargo bis 2030 die Dieselloks der Baureihe 232/233 auszumustern. Diese emissionsstarken Fahrzeuge sowjetischer Produktion sollen dann nach über 50 Jahren Einsatz endgültig ihr Dienstende erreichen.

„Durch die Beschaffung ausschließlich neuer Loks mit Scheibenbremsen werden unsere DB-Güterzüge auf absehbare Zeit überall im Land sehr viel leiser unterwegs sein“, sagte DB-Cargo-Chefin Sigrid Nikutta.


LESEN SIE AUCH

Bereits seit Ende 2020 ist der Einsatz besonders lauter Güterwagen verboten – geregelt im Schienenlärmschutzgesetz. Erreicht werde die Lärmminderung, die rund zehn Dezibel betrage, durch die Nutzung von Bremssohlen aus Verbundstoff (Flüsterbremsen) statt der herkömmlichen Graugusssohlen.


| Titelfoto: DB AG / Volker Emersleben |