Betrunkener Mann greift DB-Sicherheitsmitarbeiter mit Stahlkette an


Ein alkoholisierter Mann hat am Donnerstagnachmittag einen 34-jährigen Mitarbeiter des DB-Sicherheitsdienstes mit einer Metallgliederkette angegriffen.

Getroffen wurde er nicht, der Sicherheitsmitarbeiter konnte dem „Kettenangriff“ ausweichen, teilte die Bundespolizei am Freitag mit. Der Tatverdächtige war zuvor von Reisenden dabei beobachtet worden, wie er im S-Bahnbereich des Hamburger Hauptbahnhofs mit der Metallkette um sich schlug.

Bis Beamte der Bundespolizei eintrafen, konnte der 26-jährige Angreifer überwältigt und fixiert werden. Der Mann, bei dem es sich um einen afghanischen Staatsangehörigen handeln soll, war höchst aggressiv und musste anschließend gefesselt zum Bundespolizeirevier gebracht werden. Bei ihm wurde ein Atemalkoholwert von 2,93 Promille festgestellt, sagte ein Polizeisprecher.

Die Kette wurde beschlagnahmt. Gegen den 26-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Ermittlungen der Bundespolizei dauern an.


| Titelfoto: Bundespolizei (Symbolbild) |