S-Bahn-Lokführer bespuckt und mit Bierflasche beworfen


Ein S-Bahn-Lokführer ist am späten Donnerstagabend im oberbayerischen Landkreis Ebersberg von einem 18-Jährigen angespuckt und mit einer Bierflasche beworfen worden.

Der 41-jährige Bahnmitarbeiter blieb augenscheinlich unverletzt, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Freitag sagte. Ereignet hatte sich der Vorfall am S-Bahnhof Markt Schwaben, an dem der Tatverdächtige und ein 17-Jähriger randalierten. Als Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, verhielten sich die Beiden laut Polizeiangaben extrem aggressiv und griffen die Beamten sogar an.

Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 18-Jährigen einen Wert von 2,08 Promille und bei dem Jüngeren 0,86 Promille. Wie außerdem bekannt wurde, hatten die Randalierer zuvor in einer S-Bahn grundlos die Notbremse betätigt. Gegen beide Männer wurden Ermittlungsverfahren unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Missbrauch von Notrufen eingeleitet.


| Titelfoto: Bundespolizei (Symbolbild) |