Österreichs Vizekanzler und Verkehrsministerin danken ÖBB-Beschäftigten


Österreichs Vizekanzler Werner Kogler und Verkehrsministerin Leonore Gewessler (beide Grüne) haben sich für den Einsatz der vielen Bahnbeschäftigten der ÖBB in der Corona-Krise bedankt.

Beide besuchten am Samstag anlässlich des Tags der Arbeit den ÖBB-Produktionsstandort Matzleinsdorfer Platz in Wien. Ebenfalls anwesend war auch ÖBB-Chef Andreas Matthä.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ÖBB arbeiteten unermüdlich, dass wir klimafreundlich von A nach B kommen. „Wenn wir im Zug sitzen, ist uns oft gar nicht bewusst, wie viel Arbeit dahintersteckt“, schrieb Vizekanzler Kogler auf Twitter. Ministerin Gewessler äußerte sich ähnlich: „Viele Menschen haben unser Land im vergangenen Jahr während einer schweren Krise am Laufen gehalten.“ Auch die Beschäftigten der ÖBB hätten Tag und Nacht dafür gesorgt, dass alle ihren Arbeitsort sicher erreichen.


| Titelfoto: Twitter |