Buchholz will Elektrifizierung der Marschbahn vorantreiben


Das Land Schleswig-Holstein will die Elektrifizierung der Marschbahn zwischen Itzehoe und Westerland auf Sylt über GVFG-Mittel umsetzen. Das kündigte Wirtschafts- und Verkehrs­minister Bernd Buchholz (FDP) an.

Die Projektkosten werden laut Medienberichten auf etwa 400 Millionen Euro geschätzt. Bei der Finanzierung über das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) müsste das Land mindestens zehn Prozent der Kosten selbst übernehmen. Der Bund hatte eine Förderung von Strecken in Schleswig-Holstein aufgrund der geringen Nachfrage abgelehnt. Derzeit verfügen nicht einmal 30 Prozent der Bahnstrecken im nördlichsten Bundesland über eine Oberleitung.


| Titelfoto: EVN / Jens Rohde |