Entgleiste Güterwaggons sorgen für Verkehrs­behinderungen in Bremerhaven


Die Entgleisung eines Güterzuges hat am Donnerstagmorgen für eine längere Blockade im Überseehafengebiet in Bremerhaven gesorgt.

Gegen 3.20 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis über einen Bahnunfall im Bereich der Straße Am Nordhafen, wie ein Sprecher mitteilte. Ein mehrere Hundert Meter langer Zug mit geschlossenen Automobiltransportwaggons hatte von einem Hafengrundstück kommend den dortigen Bahnübergang passiert. Kurz darauf entgleisten aus bisher unbekannter Ursache zwei unmittelbar hinter der Lokomotive befindliche Waggons. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Zug die Straße Am Nordhafen allerdings noch nicht vollständig überquert, sodass der Zug die Fahrbahn komplett versperrte.

Da der Zug von einem einzelnen Gleis ohne weiteren Schienenzugang kam, war es zunächst auch nicht möglich, die noch auf den Schienen befindlichen Waggons abzukuppeln und aus dem Straßenbereich zu rangieren, erklärte der Polizeisprecher. Erst gegen 10 Uhr konnte der blockierte Bereich wieder freigegeben werden. Zur Unterstützung kam ein aus Bremen angeforderter Hilfszug zum Einsatz, um die Waggons wieder aufzugleisen.


| Titelfoto: Polizei |