Habeck will Kurzstreckenflüge durch mehr Bahnverkehr ersetzen

Robert Habeck, Co-Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen | Foto: Imago / Jens Schicke

Grünen-Chef Robert Habeck hat sich dafür ausgesprochen, Kurzstreckenflüge in den kommenden Jahren durch mehr Zugfahrten zu ersetzen.

„Wir schützen das Klima um der Freiheit willen“, sagte Habeck den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Die staatlichen Regeln müssten „auf das Niveau des Pariser Klimavertrags gebracht werden“, forderte der Grünen-Chef. Es dürfe nicht zu einem so starken Anstieg der CO2-Emissionen und der Temperatur kommen, „dass wir persönliche Freiheiten verlieren“.

Konkret sprach sich Habeck dafür aus, Kurzstreckenflüge „bis 2030 überflüssig zu machen, indem wir die Bahn ausbauen.“ Als „sinnvoll“ bezeichnete er zudem die Einführung eines Tempolimits von 130 auf Autobahnen. Außerdem sollten „ab 2030 nur noch emissionsfreie Autos neu zugelassen werden“.