Brüsseler Straßenbahnweichen kommen weiterhin von Vossloh

Straßenbahnwege kreuzen sich | Foto: Pixelio

Der Bahntechnikkonzern Vossloh wird auch in den kommenden zehn Jahren das Straßenbahnnetz in Brüssel mit Weichen und Ersatzteilen ausrüsten.

Ein entsprechender Rahmenvertrag mit einer Laufzeit bis zum Jahr 2031 ist zwischen der Tochterfirma Vossloh Cogifer Kihn S.A. und den Brüsseler Verkehrsbetrieben STIB (Société des Transports Intercommunaux de Bruxelles) vereinbart worden, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Das Auftragsvolumen beträgt knapp 40 Millionen Euro. Die Lieferungen sollen noch im ersten Halbjahr 2021 starten.

„Wir statten das Brüsseler Nahverkehrsnetz seit über 35 Jahren mit Straßenbahnweichen aus und freuen uns sehr, dass wir nun für mindestens weitere zehn Jahre das Vertrauen unseres Kunden erhalten haben“, sagte Jan Furnivall, Vorstandsmitglied der Vossloh AG.

Vossloh Cogifer Kihn zählt innerhalb des Vossloh-Konzerns zum Geschäftsbereich Customized Modules. Die Gesellschaft, beheimatet in Rumelange, Luxemburg, beschäftigt vor Ort rund 160 Mitarbeiter und ist auf die Entwicklung und Herstellung von Weichensystemen spezialisiert.