Lokführer evakuiert Reisende aus brennendem Triebwagen

Feuerwehreinsatz an brennendem Triebwagen | Foto: Feuerwehr

Eine S-Bahn ist am Donnerstagnachmittag gegen 14 Uhr bei Buchholz in Baden-Württemberg aufgrund einer starken Rauchentwicklung gestoppt worden.

Der Lokführer hatte kurz nach der Abfahrt aus dem Bahnhof Denzlingen einen Brand am hinteren Zugteil bemerkt, wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte. Er stoppte daraufhin den Triebwagen und evakuierte die 13 Reisenden aus dem Zug.

Alarmierte Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren konnten den Brand löschen. Die Bahnstrecke zwischen Denzlingen und Waldkirch war infolge des Vorfalls für mehrere Stunden gesperrt. Alle Reisenden blieben unverletzt.

Nach dem Brand war der Triebwagen nicht mehr betriebsbereit | Foto: Feuerwehr

Da der Triebwagen nicht mehr betriebsbereit war, musste er abgeschleppt werden. Zur Brandursache und der Schadenshöhe lagen zunächst noch keine Informationen vor.