ODEG-Zugbegleiter gewinnt Abstimmung zum beliebtesten Eisenbahner Deutschlands

ODEG-Zugbegleiter Sebastian Fröschke | Foto: ODEG

Mit seinem selbstlosen Einsatz für einen Fahrgast ohne Ticket und gültige Bankkarte hat ODEG-Zugbegleiter Sebastian Fröschke das Herz der Zugkunden gewonnen.

Der 33-Jährige holte bei der bundesweiten Online-Abstimmung der Schienenallianz über Deutschlands Eisenbahner mit Herz die meisten Stimmen. Mit großem Vorsprung kürten ihn die Kunden beim Wettbewerb Eisenbahner mit Herz zu ihrem „Social Media Hero“.

Fröschke half einer Kundin, die erst im Zug beim Ticketkauf bemerkte, dass ihre Bankkarte abgelaufen war. Auch Bargeld hatte die junge Frau nicht dabei. Der freundliche Zugbegleiter übernahm kurzerhand die Kosten. Später überwies sie ihm das Geld zurück und schlug ihn bei der Schienenallianz als ihren Eisenbahner mit Herz vor. „Herr Frösche hat mir den Jahres­anfang wirklich gerettet und mich inspiriert, in Zukunft ebenso couragiert und menschlich zu handeln“, schrieb Lieselotte Zein.


„Meine herzlichen Glückwünsche gehen an einen Zugbegleiter, der seine Kunden mit Herz, mit Verständnis und großer Hilfsbereitschaft betreut“, sagte Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene. Bereits 2020 war Fröschke Landessieger in Brandenburg geworden.

Der Social Media Hero ist im Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz“ der Publikumspreis, bei dem jeder und jede mitstimmen kann. Zudem vergibt eine Jury Bundes- und Landespreise. Diese Gewinner werden am 16. Juni verkündet und im Rahmen einer Online-Feier ausgezeichnet. Das gemeinnützige Verkehrsbündnis Allianz pro Schiene veranstaltet den Wettbewerb.