Unbekannte legen Hindernisse auf Schienen von Straßenbahnlinie

Ein Streifenwagen der Polizei | Foto: Pixabay (Symbolbild)

Unbekannte Täter haben am späten Montagabend im Bremer Ortsteil Blockdiek mehrere Holzstämme auf Schienen gelegt. Eine Straßenbahn der Linie 1 konnte rechtzeitig anhalten.

Der 61-jährige Fahrer der Straßenbahn legte die Hindernisse zur Seite und alarmierte die Polizei. Bereits vergangene Woche, in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, hatten Unbekannte im selben Streckenbereich eine Weiche verstellt und Holzscheite auf die Schienen gelegt, wie ein Polizeisprecher sagte. Dabei sei eine Straßenbahn leicht beschädigt worden.

„Das Auflegen von Gegenständen auf Schienen stellt eine schwere Straftat dar und ist höchst gefährlich. Überfährt eine Bahn das Hindernis, kann es zu einem unkontrollierten Geschoss werden und umstehende Personen verletzen. Im Extremfall kann ein Zug sogar entgleisen“, warnte der Polizeisprecher.

Es wurden Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0421/3623888 entgegen.