S-Bahn-Triebwagen kollidiert mit Arbeitsmaschine

S-Bahn kollidiert mit Asphaltfertiger | Foto: Feuerwehr

In der österreichischen Marktgemeinde Wildon in der Steiermark ist am Donnerstag­nachmittag eine S-Bahn mit einer Arbeitsmaschine zusammengestoßen.

Der Unfall hatte sich gegen 17 Uhr an einem unbeschrankten Bahnübergang ereignet, wie die Polizei mitteilte. Sowohl am Triebwagen als auch an der Arbeitsmaschine entstand dabei nur geringer Sachschaden.

Laut einem Polizeisprecher hatte ein 27-jähriger Arbeiter vor, die Arbeitsmaschine, einen Asphaltfertiger, von einer Baustelle auf einen Lkw zu verladen. Beim Überqueren der Eisenbahnkreuzung entstand, vermutlich durch eine Erschütterung, ein Defekt am Notstopp-Relais, sodass die Maschine auf den Gleisen stehen blieb. Als der Lokführer der S-Bahn das Hindernis bemerkte, leitete er eine Schnellbremsung ein. Die Zuggarnitur stieß noch mit geringer Restgeschwindigkeit gegen die Arbeitsmaschine und schob diese rund 1,5 Meter zur Seite. Der Lokführer und die etwa 70 Fahrgäste des Zuges blieben unverletzt. Auch der Arbeiter hatte sich vor der Kollision in Sicherheit gebracht.

Die Bahnstrecke war infolge des Unfalls für rund zwei Stunden gesperrt. Die Fahrgäste wurden mit einem Bus zu den nachfolgenden Bahnhöfen gebracht.