Trendforscher erwarten Renaissance der Nachtreisezüge

Zugverkehr bei Nacht | Foto: Pixabay

Trend- und Zukunftsforscher glauben, dass künftig immer mehr Touristen für Reisen durch Europa auf Nachtzüge umsteigen werden – auch wenn es derzeit noch oft an der Infrastruktur und länderübergreifenden Verbindungen fehle.

Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur unter mehreren Forschern. So sagte etwa Matthias Horx, Gründer des Zukunftsinstituts, dass man „gerade nach Corona“ ein „Zeitalter der Comebacks“ haben werde. Trendbeobachter Matthias Haas spricht davon, dass eine Renaissance aus verschiedenen Gründen zu erwarten sei. Eine Reise im Nachtzug in der Langstrecke biete Sicherheit bei gleichzeitiger Spannung – beispielsweise durch zufällige Begegnungen, sagte er der Nachrichtenagentur. Eine Wiederentdeckung der Reise im ursprünglichen Sinne liefere die Eisenbahn mit dem Nachtzug auf höchstem Niveau. Auch Eike Wenzel, Leiter des Instituts für Trend- und Zukunftsforschung (ITZ), bejaht die Zukunfts­fähigkeit dieser Reisemöglichkeit.