ÖBB schickt ersten Nachtzug Richtung Amsterdam

ÖBB-Chef Andreas Matthä und Österreichs Klimaschutzministerin Leonore Gewessler | Foto: ÖBB

Nach einer längeren Corona-Pause haben die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) am Pfingstmontag wieder ihren Nachtzugverkehr gestartet.

Der erste ÖBB-Nightjet nach Amsterdam hat am Abend den Wiener Hauptbahnhof verlassen – und das pünktlich, wie Personenverkehrsvorständin Michaela Huber kurz nach der Abfahrt auf Twitter schrieb. Gemeinsam mit ÖBB-Chef Andreas Matthä und Österreichs Klimaschutz­ministerin Leonore Gewessler (Grüne) wurde der Zug auf die Reise geschickt.


MEHR ZU DIESEM THEMA

Die ÖBB fährt künftig täglich ab Wien bzw. Innsbruck in die niederländische Hauptstadt. Aber auch andere Ziele des ÖBB-Nachtzugnetzes werden ab sofort wieder angeboten. Zusätzlich zu den bisherigen Nachtzugrouten nach Venedig, Rom, Mailand, Zürich, Hamburg, Berlin und Warschau soll ab Dezember dieses Jahres auch eine Verbindung nach Paris und Straßburg dazukommen.