ITL Eisenbahngesellschaft erweitert Lokomotiven-Fuhrpark

Eine Lokomotive in der Werkshalle | Foto: Captrain

Die ITL Eisenbahngesellschaft, eine Tochtergesellschaft der Captrain Deutschland-Gruppe, erhält zwei neue Vectron Dual Mode Lokomotiven von Hersteller Siemens.

Bei den Fahrzeugen handelt es sich um kombinierte Strecken-Diesel- bzw. Elektrolokomotiven, wie das Unternehmen kürzlich mitteilte. Dank ihres dualen Antriebs können sie sowohl auf elektrifizierten wie auch nicht elektrifizierten Strecken eingesetzt werden.

Bereits im letzten Jahr hatte die ITL vier neue Eurodual-Lokomotiven von Stadler Rail Valencia erhalten. Die nun hinzukommenden zwei neuen Siemens-Lokomotiven seien ein weiterer Schritt hin zu einem Fuhrpark, der modernsten Anforderungen entspricht, erklärte ein Unternehmenssprecher. Die neuen Triebfahrzeuge sollen zukünftig reine Dieselfahrzeuge ersetzen und unter anderem für den Transport von Baustoffen, Getreide und Mineralöl eingesetzt werden. Mit den neuen Loks werde der CO2-Ausstoß reduziert, außerdem seien die Energiekosten deutlich niedriger.

Die erste der beiden Lokomotiven wurde am 18. Mai ausgeliefert, die zweite soll im Oktober folgen. Mit einer Länge von knapp 20 Metern und einer Leistung von 2.400 kW im Dieselbetrieb, erreichen die 4-achsigen Fahrzeuge eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 160 km/h. Auf elektrifizierten Strecken können sie bei einer Fahrdrahtspannung unter 15kV betrieben werden. Ihre Traktionsleistung am Rad im E- und Dieselbetrieb beträgt 2.000 kW und ihre Zugkraft 300 kN.