Defekte Güterzugbremse löst Brände an Bahndamm aus

Brand an einem Bahndamm | Foto: Feuerwehr (Symbolbild)

Mehrere Brände an einem Bahndamm bei Mönchengladbach haben am Montag zu einem größeren Feuerwehreinsatz geführt.

Auslöser dafür war ein mehr als 500 Meter langer Güterzug, der Stahlrollen geladen hatte. An einem der Waggons waren die Bremsen blockiert und hatten sich durch die starke Reibung erhitzt. Der Funkenflug löste dann die Bahndammbrände aus, wie ein Sprecher der Feuerwehr Mönchengladbach mitteilte.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war am Zug kein Brand mehr feststellbar. Daher konzentrierte sich der Einsatzschwerpunkt auf mehrere kleine Brandbereiche entlang der Strecke hinter einem Gewerbepark an der Künkelstraße. Dort hatte sich der Brand derart ausgebreitet, dass er auf eine angrenzende Industriehalle und ein Wohnhaus überzugreifen drohte. Die Feuerwehr konnte das Feuer unter Kontrolle bringen. Ein Übergreifen der Flammen auf die Gebäude wurde so verhindert.

Weil die Bahnstrecke nur schwer zugänglich war, wurde die abschließende Kontrolle des Streckenabschnitts mithilfe einer Drohne mit Wärmebildkamera durchgeführt. Die Bahnstrecke musste aufgrund des Einsatzes längere Zeit gesperrt werden.