Weiteres Milliarden-Rettungspaket für Londoner U-Bahn

Symbol der Londoner U-Bahn vor dem Big Ben | Foto: Pixabay

Die hart von der Pandemie getroffene Londoner U-Bahn hat ein weiteres milliardenschweres Rettungspaket der britischen Regierung erhalten.

Dieses umfasst 1,08 Milliarden Pfund (umgerechnet rund 1,32 Milliarden Euro). Mit dem neuen Paket steigen die bisherigen Rettungsgelder für die Dachorganisation Transport for London, die seit 2001 das Verkehrssystem in London koordiniert, auf mehr als vier Millionen Pfund, berichtet die Deutsche Presse-Agentur. An die Gelder sind allerdings Bedingungen geknüpft: So muss der städtische Nahverkehrsbetreiber neue Umsatzquellen erschließen oder stärker sparen.

„Das ist nicht der Deal, den wir wollten“, schrieb der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan am Dienstag dem Bericht zufolge auf Twitter. Jedoch ermögliche das Geld zunächst, die wichtigen Transportdienstleistungen weiter laufen zu lassen. Der kürzlich wiedergewählte Bürgermeister Khan gehört zur Labour-Partei und gilt als scharfer Kritiker der konservativen Regierung von Premierminister Boris Johnson.