Kleintransporter kollidiert an Bahnübergang mit Regionalzug

Beschädigter Kleintransporter mach Kollision mit Zug | Foto: NEWS5 / Kettel

Bei der Kollision mit einem Regionalzug in Bayreuth (Bayern) ist am Montagnachmittag der Fahrer eines Kleintransporters verletzt worden.

Der 20-Jährige hatte den unbeschrankten Bahnübergang in der Wunaustraße versucht zu überqueren, obwohl sich im selben Moment ein Triebwagen des Bahnunternehmens Agilis näherte. Durch den Zusammenprall wurde der Transporter im Frontbereich stark beschädigt. Auch am Zug entstanden Beschädigungen. Die 25 Fahrgäste mussten ihre Reise mit einem Ersatzbus fortsetzen.

Der Sachschaden soll sich laut Schätzungen auf etwa 75.000 Euro belaufen. Die Polizei hat gegen den Unfallverursacher Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und diverse Verkehrsordnungswidrigkeiten eingeleitet. Nach einer Notreparatur vor Ort konnte der Zug in den Bahnhof Bayreuth zurückfahren.