27-Jährige versucht mit Güterzug an die Ostsee zu reisen

Ein Bundespolizist sucht einen Güterzug nach möglichen Personen ab (Symbolbild) | Foto: Bundespolizei

Per Güterzug hat eine 27-jährige Frau am Samstag versucht, nach Rostock zu gelangen. Die Fahrt wurde bei Hohenleipisch im Landkreis Elbe-Elster (Brandenburg) gestoppt und die blinde Passagierin vom Zug geholt.

Zeugen hätten zuvor die Deutsche Bahn informiert, die wiederum die Polizei verständigte, berichtete am Sonntag die Deutsche Presse-Agentur mit Verweis auf Polizeiangaben. Die Frau hatte sich im Zug unter einer Ladung versteckt. Sie war nach eigenen Angaben im sächsischen Bad Schandau auf den Zug gestiegen, um nach Rostock zu gelangen, hieß es. Dort wollte sie einen Tag an der Ostsee verbringen und anschließend auf die gleiche Weise wieder zurück nach Hause fahren, wird berichtet.

Die 27-Jährige muss nun mit einem Bußgeldverfahren rechnen. Woher die Frau das Ziel des Güterzuges erfahren haben könnte und ob dieser überhaupt nach Rostock unterwegs gewesen sei, war zunächst nicht bekannt.