Dosto-Züge im Cityjet-Design auf der Franz-Josefs-Bahn unterwegs

Doppelstockwagen im neuen Cityjet-Design | Foto: ÖBB / Scheiblecker

Rund 100 Nahverkehrs-Doppelstockwagen der Österreichischen Bundesbahnen erhalten bis 2023 ein neues Innen- und Außendesign. Die Fahrzeuge werden dabei an das Erschei­nungsbild der neueren Cityjet-Flotte angepasst.

Wie die ÖBB kürzlich mitteilten, sind sieben erneuerte Dosto-Züge, bestehend aus je drei bis fünf Wagen, ab sofort auch auf der Franz-Josefs-Bahn in Österreich unterwegs. Die upge­gradeten Fahrzeuge sind nun mit WLAN ausgestattet und verfügen über einen Mehrzweck­bereich für Fahrräder, Gepäck und Kinderwägen. Auch die Zugtoiletten erstrahlen dank einer Folienbeklebung in neuem Glanz. Bislang einzigartig im Nah- und Regionalverkehr ist die Ruhe­zone im Obergeschoß des Steuerwagens. Außerdem haben die Züge neu bezogene Sitze sowie sanierte Fußböden und Treppen. Ebenfalls zur Erneuerung gehören alle Fenster­einfassungen, die Drehgestelle, die Zug- und Stoßeinrichtungen sowie alle Energieversorgungs- und sicher­heits­technischen Einrichtungen.

Rund ein Drittel der komplett erneuerten Doppelstockwagen ist bislang wieder im Einsatz. Nach Angaben der ÖBB komme das neue Design bei den Reisenden „fast ausschließlich“ positiv an. Für dieses Jahr sollen weitere vier Garnituren für die Strecke Retz–Payerbach fertig umgerüstet werden. In rund zwei Jahren wollen die ÖBB das Modernisierungsprogramm abschließen.