Über 900 Sitzplätze pro Zug – XXL-ICE startet in den Fahrgastbetrieb

Ein XXL-ICE auf freier Strecke unterwegs | Foto: DB AG / Volker Emersleben

Seit Sonntag verkehrt der ICE 4 auch in einer 13-teiligen Zugvariante mit einer Länge von 374 Metern.

Die Deutsche Bahn bezeichnet die längste Zugeinheit der eigenen Hochgeschwindigkeitsflotte als XXL-ICE. Anzutreffen ist dieser Zugtyp ab sofort von Hamburg-Altona über Hannover und Frankfurt am Main bis in die Schweiz – nach Basel, Zürich und Chur. Aber auch auf der Route Hamburg–Dortmund–Köln–Frankfurt Flughafen–Stuttgart–München kommt der XXL-ICE zum Einsatz.

Ab Anfang August soll der ICE 4 zudem erstmals Geschwindigkeiten von bis zu 265 Kilometern pro Stunde erreichen können. Bislang lag das Höchsttempo bei 250 Stundenkilometern.


LESEN SIE AUCH

In der vergangenen Woche hatte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier den ersten XXL-ICE auf den Namen „Bundesrepublik Deutschland“ getauft. Die Zugtaufe fand im Rahmen einer Jubiläumsveranstaltung zum 30-jährigen Bestehen des ICE-Verkehrs statt.