51-Jähriger überlebt Sturz vor einfahrende S-Bahn

Ein Rettungswagen auf dem Weg zu einem Unfall (Symbolbild) | Foto: Pixabay

Mehrere Personen haben am späten Freitagabend einem 51-jährigen Mann, der kurz vor der Einfahrt einer S-Bahn ins Gleis gestürzt war, das Leben gerettet.

Zeugen hatten zuvor am Haltepunkt Mannheim Friedrichsfeld-Süd beobachtet, wie der Verunfallte, der offenbar unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stand, sich am Bahnsteig stark schwankend bewegte. Als der Mann ins Gleis stürzte, kam ihm ein 38-Jähriger zu Hilfe. Weitere Personen machten die einfahrende S-Bahn auf den Vorfall aufmerksam, sodass der Lokführer seinen Zug per Schnellbremsung noch rechtzeitig zum Stehen bringen konnte.

Der 51-Jährige wurde durch Rettungskräfte medizinisch erstversorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert. „Das couragierte Einschreiten des 38-Jährigen und der weiteren Reisenden dürfte hierbei als lebensrettende Maßnahme besonders hervorzuheben sein“, lobte eine Sprecherin der Bundespolizei.