SBB-Chef Ducrot kündigt Ausbau des Nachtzugangebots an

SBB-Chef Vincent Ducrot | Foto: SBB / KEYSTONE / Alessandro della Valle

Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) wollen gemeinsam mit ihren Partnern das europäische Nachtzugangebot ausbauen.

Bis 2025 sollen zehn Routen und 25 Nachtzugziele angeboten werden, sagte SBB-Chef Vincent Ducrot in einem Interview mit der Sonntagszeitung. Die SBB entwickelten derzeit ein Angebot mit ihren Partnern SNCF, Deutsche Bahn, ÖBB und Trenitalia. Schon heute könnten Reisende  aus der Schweiz Nachtzüge nach Berlin, Hamburg, Prag oder Wien nutzen. Bis Ende des Jahres komme Amsterdam hinzu. Rom werde im nächsten Jahr folgen.

Ducrot betonte allerdings auch, dass Nachtzüge „nie profitabel“ sein würden. Dennoch reagiere die SBB mit dem Angebot auf eine Nachfrage, die heute in der Luft liege. Reisen mit der Bahn statt mit dem Auto verringerten den CO2-Ausstoß.