Münchner Bahnhofsvorplatz soll bis 2030 autofrei werden

So soll der Münchner Hauptbahnhof nach dem Umbau aussehen | Visualisierung: Auer Weber

Der Vorplatz des Münchner Hauptbahnhofes soll bis 2030 autofrei werden.

München (dpa) – Wo derzeit noch täglich 14 500 Fahrzeuge durchfahren, soll es in Zukunft reichlich Platz für Radfahrer und Fußgänger geben, wie der Planungs- und Mobilitätsausschuss des Stadtrats am Mittwoch beschlossen hat. Mit dem Umbau soll auch das Umsteigen zwischen Bus, Tram und Bahn sicherer und attraktiver werden.

Die Neugestaltung werde das Areal als Eintrittstor zur Innenstadt immens aufwerten, kommentierte die regierende SPD/Volt-Fraktion. Zumal die Zahl der Fahrgäste mit dem neuen Hauptbahnhof und seinen zwei neuen, unterirdischen S- und U-Bahn-Stationen stark zunehmen werde.