Zug erfasst 91-Jährigen, Elfjähriger bei Straßenbahnunfall verletzt und weitere bahnpolizeiliche Meldungen

Polizei und Feuerwehr im Einsatz (Symbolbild) | Foto: Pixabay

Polizeimeldungen in der Übersicht: 91-Jähriger von Zug erfasst und tödlich verletzt +++ Elfjähriger bei Straßenbahnunfall verletzt +++ Betrunkener läuft im Bonner Haupt­bahnhof über die Gleise +++ Polizei fasst mit Hubschrauber mutmaßliche Graffiti-Sprayer +++ Liebesbotschaft auf Zugtoilette sorgt für Ärger +++ Güterzug überfährt Fahrrad und wird beschädigt +++

91-Jähriger von Zug erfasst und tödlich verletzt: Halbe – Ein 91-jähriger Mann ist am Mittwoch von einem Zug erfasst und dabei getötet worden. Der genaue Hergang des Unfalls war laut einem Polizeisprecher zunächst unklar. Es wird jedoch von einem tragischen Unglück ausgegangen. Reisende auf der Bahnstrecke zwischen Berlin und Cottbus mussten sich infolge des Unfalls auf massive Verspätungen einstellen. Der Zugverkehr zwischen Königs Wusterhausen und Brand, einem Ortsteil von Halbe, war bis mittags in beide Richtungen gesperrt. Zudem stand ein Zug mit laut Bundespolizei rund 150 Reisenden etwa zweieinhalb Stunden auf freier Strecke kurz hinter Halbe, bevor der Regional-Express der Linie 2 nach Cottbus weiterfahren konnte.

Elfjähriger bei Straßenbahnunfall verletzt: Coswig – Ein Elfjähriger ist am Mittwochmorgen beim Zusammenstoß mit einer Straßenbahn in Coswig schwer verletzt worden. Ereignet hatte sich der Unfall im Bereich der Radebeuler Straße. Die 54-jährige Straßenbahnfahrerin aus Weinböhla kommend stieß an einem kreuzenden Gehweg mit dem Jungen zusammen. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache, der Bereich ist mit Ampeln ausgestattet. Der Sachschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt.

Betrunkener läuft im Bonner Hauptbahnhof über die Gleise: Bonn – Ein stark alkoholisierte Mann ist am Dienstagabend im Bonner Hauptbahnhof über die Gleise getorkelt und fast von einem Zug überrollt worden. Der Lokführer konnte noch gerade rechtzeitig eine Schnellbremsung einleiten, teilte die Bundespolizei mit. Der 39-Jährige kam in eine Ausnüchterungszelle, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,1 Promille. Die Polizei leitete gegen ihn ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Polizei fasst mit Hubschrauber mutmaßliche Graffiti-Sprayer: Kabelsketal/Magdeburg – Die Polizei hat am Sonntagmorgen mit Hilfe eines Hubschraubers im zu Kabelsketal (Saalekreis) gehörenden Gröbers elf mutmaßliche Graffiti-Sprayer auf frischer Tat gefasst. Die Männer im Alter zwischen 16 und 27 Jahren sollen rund 36 Quadratmeter einer Schallschutzwand an den Bahnanlagen besprüht haben. Bei der Durchsuchung wurden insgesamt 30 Spraydosen, Graffiti-Vorlagen, Arbeitshandschuhe mit Farbanhaftungen, eine geringe Menge von vermutlich Cannabis sowie ein Messer mit einer Klingenlänge von 10,5 Zentimetern sichergestellt. Zudem wurden Smartphones, ein Tablet sowie ein USB-Stick beschlagnahmt. Gegen die Tatverdächtigen wird wegen Sachbeschädigung sowie Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz ermittelt.

Liebesbotschaft auf Zugtoilette sorgt für Ärger: Leipzig – Ein 35-jähriger Mann hat die Liebesbotschaft für seine Herzensdame ausgerechnet in der Zugtoilette einer S-Bahn hinterlassen. Der Zugbegleiter bemerkte die Schmiererei und stellte den Mann im Leipziger Hauptbahnhof zur Rede. Der 35-Jährige wehrte sich und verletzte den 43-jährigen Bahnmitarbeiter an der Hand. Gegen den Mann wird nun wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung ermittelt.

Güterzug überfährt Fahrrad und wird beschädigt: Bitterfeld – Ein Güterzug hat am Montag­abend auf der Bahnstrecke im Bereich Bitterfeld-Wolfen ein im Gleis liegendes Fahrrad überrollt. Laut der Bundespolizei entstanden mehrere Beschädigungen. Nach dem Abschluss der Sachverhaltsaufnahme durch die Beamten setzte der Zug seine Fahrt zunächst bis zum Bahnhof Delitzsch fort und wurde dort abgestellt. Eine Ersatzlok musste geordert werden.

Foto: Bundespolizei